Erfolgreiche Stellenanzeige

0
26

Erfolgreiche Stellenanzeigen: diese Jobangebote ziehen Bewerber magisch an

Erfolgreiche Stellenanzeige aufgeben, so gehts: Beispiele, Tipps, ErklärungenHeutzutage ist es für viele Unternehmen schwierig, qualifiziertes Personal zu finden. In jedem Monat lässt die Bundesagentur für Arbeit historisch niedrige Arbeitslosenquoten vermelden. Laut Aussagen von Recruiting-Experten tritt eine Situation ein, die es in dieser Form auf dem deutschen Arbeitsmarkt noch nicht gegeben hat. Denn häufig müssen sich eher Unternehmen bei Fachkräften bewerben als umgekehrt. Wer möglichst viele Kandidaten für eine offene Stelle begeistern möchte, benötigt eine aussagekräftige überzeugende Stellenanzeige. Dieses Inserat sollte nachfolgende Erwartungen erfüllen.

Stellenanzeigen sorgfältig vorbereiten

Wer heutzutage eine Stellenanzeige aufgeben möchte, muss ein hohes Maß an Sorgfalt einhalten. Deshalb ist es besonders wichtig, dass Rechtschreibung und Zeichensetzung keine Fehler aufweisen. Ist das Stellenangebot gut gestaltet, wirkt das Design für potentielle Bewerber automatisch ansprechender. Selbiges gilt für die Präzision. Damit Bewerber genau beurteilen können, ob die ausgeschriebene Stelle zu persönlichen Voraussetzungen passt, sind präzise Informationen dringend notwendig. Hierbei ist es beispielsweise wichtig, dass tägliche Aufgabenstellungen so deutlich wie möglich beschrieben sind. Kurze prägnante Aussagen sind demzufolge wichtig, um das Interesse von Fachpersonal zu gewinnen. Möglicherweise ist es ebenfalls sinnvoll, den typischen Arbeitstag klar und deutlich zu beschreiben.

Details wahrheitsgetreu schildern

Längst sind Unternehmen nicht mehr gut beraten, bei ihrer Selbstpräsentation in Stellenangeboten zu übertreiben. Glaubwürdigkeit ist gefragt, die potentielle Arbeitgeber natürlich durch wahre Aussagen unterstreichen. Deshalb sollte die Selbstdarstellung der Unternehmen keinesfalls übertrieben sein, sondern sich auf Fakten beziehen. Bunte Bilder freundlich lächelnder Mitarbeiter sind nicht angebracht, da diese auf viele Mitarbeiter unglaubwürdig wirken. Außerdem ist bei einer erfolgreichen Stellenanzeige Individualität gefragt. Eine Stellenanzeige ist schlichtweg nicht gut, wenn diese formal und inhaltlich austauschbar ist. Darum ist es besonders wichtig, bewusst auf eine Nutzung von Floskeln zu verzichten. Vielmehr sollten Arbeitgeber in spe bemüht sein, ein ehrliches authentisches Bild ihrer Firma wiederzugeben. Wer all diese Erwartungen erfüllt, hat gewiss schon bald das richtige Fachpersonal gefunden.

Auf die Inhalte kommt es an

Wer qualifiziertes Personal sucht, insbesondere Führungspersonal und Arbeitnehmer mit hoher Qualifikation, der kommt heute längst nicht mehr mit „kostenlosem Kaffee und Getränken“ zum Zug. Der Begriff „New Work“ geistert derzeit durch die Führungsetagen von Startups und etablierten, mittelständischen unternehmen. Hinter dem Begriff steckt ein Set an alternativen Arbeitsmodellen. Es geht darum Menschen nicht als Ressourcen zu sehen, sondern Ihnen Verantwortung und Selbstbestimmung mit zu geben. In immer mehr Unternehmen werden ganze Hierachie-Stufen abgeschafft und durch gleichgestellte Mitarbeiter-Organisationen ersetzt.

Wer qualifiziertes Personal sucht, der muss sich zunehmend Gedanken über die Inhalte seiner Stellenausschreibungen machen und versuchen sein Unternehmen attraktiv für den Arbeitsmarkt auszurichten – ohne dabei zu übertreiben. Das geht nicht (nur) durch das Anschaffen einer Kaffeemaschine, eines Kicker-Tischs oder eines Wasserspenders oder anderen Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung und Motivation, sondern erfordert tiefgreifende Maßnahmen und oft Einschnitte in die Organisationsstruktur.

Es kommt nicht nur auf eine erfolgreiche Stellenanzeige an

Durch das Internet rückt die Welt näher zusammen. Das gilt auch und gerade für den Bereich des Recruitings. Das Internet bietet Arbeitnehmern einen schnellen Zugang zu hunderten gleichartiger Jobs. Wer hier mit seiner Stellenanzeige erfolgreich sein möchte, der muss sich überlegen wie er aus der Maße an Anzeigen herausstechen kann.

Gleichzeitig kommt es nicht nur auf die eigentliche Stellenanzeige an. Bewertungsplattformen zeigen potentiellen Bewerbern mit wenigen Klicks wie attraktiv ein Unternehmen für seine Angestellten ist.

Deswegen: Achten Sie auch darauf auf Portalen in einem guten Licht zu erstrahlen, auf denen ihre Arbeitnehmer die Qualität des Unternehmens bewerten können.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here