Nachhaltige Logistik-Methoden

Nachhaltige Logistik-Methoden

Seit den letzten Jahren nimmt Nachhaltigkeit einen immer höheren Stellenwert in der Gesellschaft ein. Auch die Wirtschaft muss ihre Strategien anpassen und umweltbewusster handeln. Besonders Logistik- und Transport-Unternehmen erfahren Druck von außen, da Kunden mehr Wert auf eine ökologische Firmenpolitik setzen. Die Branche bleibt nicht untätig und bietet bereits nachhaltige Alternativen. Analyse der momentanen Situation …

Nachkalkulation

Bei der Berechnung von Angebots- und Verkaufspreisen unterschiedet man zwischen Vorkalkulation, Zwischenkalkulation und Nachkalkulation. Bei der Nachkalkulation handelt es sich um eine Kostennachrechnung. Im Unterschied zur Vorkalkulation, mit deren Hilfe vorausschauend ein Verkaufspreis festgelegt wird, dient die Nachkalkulation der Kontrolle eines Preises in Hinblick auf die tatsächlichen Marktbedingungen. Damit ist die Nachkalkulation Teil des internen …

Nebengewerbe Kosten

Kosten Nebengewerbe

Ein Nebengewerbe ist eine gewerbliche Tätigkeit, die in einem geringen Umfang ausgeübt wird. Für das Betreiben eines Nebengewerbes fallen einmalige und regelmäßige Kosten an. Dazu gehören Nebengewerbe Kosten für Anmeldung und gegebenenfalls zu einem späteren Zeitpunkt für Ummeldung und Abmeldung, Nachweise und Zertifikate, Steuern und gegebenenfalls Versicherungskosten. Gewerbe Definition Wer für Auftraggeber und Kunden ohne …

Nebengewerbe

Nebengewerbe

Als gewerbetreibend gilt, wer für Auftraggeber und Kunden ohne Arbeitsvertrag tätig ist, aber Rechnungen für seine erbrachten Leistungen ausstellt und auch langfristig Gewinne mit seiner Tätigkeit erzielen will. Zudem darf die Tätigkeit nicht gegen die guten Sitten oder das Gesetz verstoßen, um als Gewerbe zu anerkannt zu sein. Betreibt jemand ein Gewerbe nicht hauptberuflich oder …

Namensrechte prüfen

Namensrechte prüfen

Ist der passende Name für ein Unternehmen gefunden, muss vor dem offiziellen Einsatz geprüft werden, ob der Name nicht bereits für ein anderes Unternehmen oder eine Marke vergeben ist und eine Nutzung die Namensrechte Dritter verletzen würde. Das Auftreten unter einem bereits vergebenen Namen kann zum einen juristische Konsequenzen nach sich ziehen, zum anderen geht …

Nutzungsdauer

Nutzungsdauer, Abschreibung - Definition, Erklärung, Beispiele im Unternehmerlexikon

Jeder Unternehmer verfügt über eine Zusammenstellung, welche Geräte oder Wirtschaftsgüter wann, für wie viel Geld und für welche Zwecke angeschafft wurden. Da natürlich keine Maschine über „ewiges Leben“ verfügt, wurde der Begriff der Nutzungsdauer in der Betriebswirtschaftslehre eingeführt. Betriebswirtschaftlich und steuerrechtlich bezieht sich der Begriff Nutzungsdauer auf den Zeitraum, in dem die betriebliche Nutzung eines …

Neuromarketing

Neuromarketing im Unternehmerlexikon

Noch im Jahr 2001 brachte eine Google-Suche zu dem Begriff Neuromarketing ein Nullergebnis. Heute liefert die größte Suchmaschine dazu mehr als 750.000 Ergebnisse. Dieses Beispiel zeigt wie jung Neuromarketing noch ist, jedoch auch das aktuelle Interesse daran und wie rasant der Aufstieg in den letzten Jahren war. Das ist Neuromarketing Neuromarketing steht zunächst für Methoden …

Netzplantechnik

Netzplantechnik bei der Projektplanung, Erklärung im Unternehmerlexikon

Die Netzplantechnik (häufig auch als Schedule Network Analysis bezeichnet) stellt eine leicht zu handhabende Methode für die organisatorische und zeitliche Planung von Projekten dar. In ihrer einfachsten Form lässt sie sich gut mit Papier und Bleistift durchführen. Aufgrund ihrer hohen Beliebtheit und weiten Verbreitung wird sie jedoch auch von zahlreichen IT-Programmen zur Projektplanung unterstützt. Besonders …

Nebengewerbe

Nebengewerbe, Einzelunternehmer, Anmeldung

Wie der Name schon aussagt, ist es ein Gewerbe, das nebenbei, also neben einer anderen hauptberuflichen Tätigkeit als Arbeitnehmer, Freiberufler oder Selbstständiger betrieben wird. Für ein Nebengewerbe gelten allgemein die gleichen Regeln bis auf wenige kleinere Unterschiede wie für ein Gewerbe. Daher ist es sinnvoll, an dieser Stelle den Begriff Gewerbe noch einmal etwas genauer …

Netto

Netto, Definition im Unternehmerlexikon

Ursprünglich aus dem Italienischen stammend bedeutet netto: „pur, rein“ – im Sinne von „bereinigt“. Um beispielsweise bei einem Einkaufspreis den „puren“ Warenwert zu ermitteln, muss der bezahlte Endbetrag von den gesetzlichen Steuerauflagen bereinigt werden. Das wahre (Netto-) Gewicht eines Produktes zeigt sich erst dann, wenn es von seiner Rundumverpackung befreit wurde. Vertraglich vereinbarte Löhne und …