Marktvolumen berechnen

Marktvolumen-berechnenZur Erstellung eines Businessplanes sowie für die Absatz- und Umsatzschätzung sind die Marktgröße und das Marktvolumen eine wichtige Kennzahl. Es kann ermittelt werden, nachdem der Zielmarkt, der relevanten Markt, beschrieben wurde. Dieser grenzt für ein Produkt das Marktumfeld ein, in dem sich ein Unternehmen bewegt. Das Marktvolumen ist die Grundlage zur Ermittlung des Marktanteils, der Absatz- und Marktvolumen ins Verhältnis setzt.

Das Marktvolumen entspricht der tatsächlichen Absatzmenge eines bestimmten Produktes in einem bestimmten Zeitraum. Möglich ist auch eine wertmäßige Beschreibung des Marktvolumens anhand des Umsatzes. Um jedoch Preiseffekte auszuschalten, dient häufig der Absatz in Stück-, Volumen- oder Gewichtseinheiten als Maßgröße für das Marktvolumen. Es wird  durch die gesamte Branche realisiert, kennzeichnet in der Regel (bei ungesättigten Märkten) jedoch nur einen Teil des Marktpotenzials. Für mögliche Kapitalgeber ist das Marktvolumen von Bedeutung, da mit dieser Kennzahl die Attraktivität des Marktes eingeschätzt werden kann.

Beschreibung relevanten Marktes

Ein erster Schritt zur Bestimmung des Marktvolumens ist die Beschreibung des relevanten Marktes. Der relevante Markt eines Anbieters ist derjenige, auf dem der Anbieter tätig sein möchte. Es handelt sich um einen Teil des Gesamtmarktes, auf dem das Erzeugnis eines Unternehmens im Wettbewerb mit anderen Erzeugnissen steht. Diese werden von den Nachfragern als austauschbar angesehen. Die Abgrenzung erfolgt räumlich (lokal, regional, national, EU-weit, Weltweit) als auch sachlich (Produkt / Produktpalette, Konkurrenz und Substituierbarkeit). Für eine sachliche Abgrenzung bestehen das Produkt- und das Bedarfsmarktkonzept.

Beispiel:

Der relevante Markt kann über die Definition bestimmter Zielgruppen - beispielsweise nach Altersgruppen - weiter abgegrenzt werden. Aufgrund dieser Abgrenzung können schließlich Begriffe wie Marktvolumen, Marktpotential und Marktanteil verwendet werden.

Informationsquellen zur Berechnung des Marktvolumens

Eine Möglichkeit das Marktvolumen zu bestimmen, ist die Absätze beziehungsweise die Umsätze aller Mitbewerber zu addieren. Wichtige Quellen dafür sind Geschäftsberichte, Marktstatistiken, Informationen der Industrie- und Handelskammern sowie des statistischen Bundesamtes und der statistischen Landesämter. Da benötigte Informationen oft nur lückenhaft vorliegen, kann das Marktvolumen nur geschätzt werden. Der Absatz aus Geschäftsberichten kann beispielsweise auf die Mitarbeiteranzahl bezogen werden. Aus der Beschäftigtenzahl der Branche könnte dann der gesamte Absatz der Branche geschätzt werden. Auch über Schätzungen von Kunden und deren Einkaufshäufigkeit pro Jahr können Rückschlüsse auf das Marktvolumen gezogen werden. Eine weitere Möglichkeit ist es, bestehende Daten des deutschen Marktes zu nutzen, um das Marktvolumen eines Bundeslandes oder einer bestimmten Region abzuschätzen. Über eigene Marktforschungen oder Marktforschungsinstitute können verlässlichere Daten erhalten werden. Dabei handelt es sich jedoch um eine kostenintensive Alternative, die zum Beispiel bei Produktneueinführungen durchgeführt wird.