Marktanalyse

MarktanalyseMode, Trends und gesellschaftliche Verhältnisse ändern sich ständig. Zur Existenzgründung sowie für die Einführung neuer Produkte ist es daher ratsam, eine Marktanalyse durchzuführen. Daher ist sie auch ein Bestandteil des Businessplans. Mit der Marktanalyse erhält ein Unternehmen Informationen über den relevanten Markt, beispielsweise das Marktvolumen und das Marktpotenzial. Zusätzlich ist die zukünftige Entwicklung des Zielmarktes Gegenstand der Marktanalyse. Die Methoden der Marktanalyse zur Untersuchung von einzelnen Unternehmen und dem Marktgeschehen beruhen auf Statistik und Meinungsforschung.

Ziele der Marktanalyse

Die Marktanalyse liefert eine Entscheidungsgrundlage und wird von jedem Marktteilnehmer (Unternehmen, Behörden, Privathaushalte) betrieben, der auf einem relevanten Markt agieren will. Um Kauf- oder Verkaufsentscheidungen zu treffen werden sowohl von Anbietern als auch Nachfragern Informationen aus Preis, Qualität und Lieferfristen gesammelt und ausgewertet.

Als Teil der Marktforschung werden in der Marktanalyse systematisch Marktdaten eines bestimmten Marktes zu einem bestimmten Zeitpunkt analysiert. Durch die gewonnenen Erkenntnisse sind Unternehmen in der Lage, Chancen und Risiken zu identifizieren. Neben der stetigen Marktbeobachtung liefert die Marktanalyse Daten, die zur Markttransparenz beitragen und eine Grundlage für die Geschäftspolitik, die Strategie und Entscheidungen eines Unternehmens bilden.

Untersuchung des Absatzmarktes

Ausgehend von der Definition der Zielgruppe und der Bestimmung des relevanten Marktes sollte dieser Markt für die Marktanalyse beschrieben werden. Mit der anschließenden Untersuchung des Absatzmarktes werden Informationen über Branche, Kunden, Wettbewerber und weitere Einflussfaktoren gesammelt, die Angebot und Nachfrage für ein konkretes Produkt oder eine Dienstleistung beeinflussen. Ein anbietendes Unternehmen erhält dadurch wichtige Informationen über Marktvolumen und Marktpotenzial, zu erwartendes Marktwachstum, Marktanteile, Kundenstruktur und Wettbewerber. Auch gesetzliche Rahmenbedingungen, die Konjunkturlage oder Modetrends und neue Techniken können marktrelevante Entscheidungen beeinflussen und sind zu berücksichtigen.

Daten für eine Marktanalyse liefern beispielsweise das statistische Bundesamt und statistische Landesämter sowie Industrie- und Handelskammern. Auch Marktforschungsunternehmen können kontaktiert werden. Daneben ist ein wichtiger Baustein für die eigene Marktanalyse die Erforschung der Mitbewerber und der Konkurrenzprodukte, um zusätzlichen Kundennutzen und Wettbewerbsvorteile herauszuarbeiten.

Weitere Untersuchungsfelder der Marktanalyse

Die Marktanalyse wird häufig mit der Analyse der Absatzmärkte für Haupt-, Neben- und Abfallprodukte assoziiert. Jedoch sind auch weitere relevante Märkte, in denen das Unternehmen tätig ist, zu beachten. Mit der Orientierung an den betrieblichen Funktionen Beschaffung, Produktion, Finanzierung und Personalwesen treten weitere Untersuchungsfelder auf. Sowohl auf den Beschaffungsmärkten für Rohstoffe, Betriebsstoffe und Vorfabrikate, als auch auf den Finanzierungsmärkten (Kapital-, Geld-, Devisenmarkt) und dem Arbeitsmarkt (Personalkapazität) können Marktanalysen durchgeführt werden. Auch das Produkt sollte insbesondere hinsichtlich möglicher Substitutionsprodukte, der Preisgestaltung, des Produktlebenszyklus sowie Design und Verpackung betrachtet werden.


Lesen Sie in folgenden Artikeln weiter ...