Regionales Marketing

Regionales Marketing im UnternehmerlexikonRegionales Marketing bezeichnet alle Werbemaßnahmen, die ein Unternehmen in der Region des unmittelbaren Tätigkeitsfelds betreibt. Damit grenzt sich regionales Marketing von Regionalmarketing ab, das sich mit der Stärkung der Wahrnehmung einer Region durch zahlreiche Akteure befasst. Besonders für kleine und mittlere Unternehmen, die vor Ort beim oder für Kunden tätig sind, stellt regionales Marketing die wichtigste Säule der Werbemaßnahmen dar.

Abgrenzung zu überregionalem Marketing

Überregionales Marketing, das vornehmlich über das Internet oder Massenmedien betrieben wird, hat eine Erhöhung des Bekanntheitsgrades des Unternehmens und seiner Produkte auf einem zumeist nationalen oder weltweiten Markt zum Ziel. Zudem liegt hier der Schwerpunkt oftmals in der Erzeugung einer Marke, um den Wiedererkennungswert des Unternehmens bei Kunden zu erhöhen. Im regionalen Marketing sind die Schwerpunkte der Zielsetzung anders gewichtet. Im regionalen Umfeld sind zumeist das Erreichen von Laufkundschaft und die Erhöhung der lokalen Bekanntheit des Unternehmens in unmittelbarer Reichweite die intendierten Ziele.

Definition der Ziele

Um sich von Mitbewerbern klar abzugrenzen und das gewünschte Publikum möglichst direkt anzusprechen, sollten Werbemaßnahmen des lokalen Marketings bereits in der Konzeptionsphase entsprechend ausgelegt werden. Während beim überregionalen Marketing vor allem der Bekanntheitsgrad eines Unternehmens oder einer Marke im Vordergrund steht, sollte beim regionalen Marketing weniger abstrakt geworben werden. Kunden suchen oftmals eine sehr konkrete Lösung für ein Problem. Deswegen sollten bestimmte Dienstleistungen, die als Lösung für die Probleme der Kunden dienen können, betont werden. Eine deutliche Abgrenzung zu Mitbewerbern kann zum Beispiel durch Aktionen, zu denen ein deutlicher Rabatt oder ein Mehrwert geboten werden, erfolgen.

Regionales Marketing online

Sowohl soziale Netzwerke wie Facebook als auch Suchmaschinen wie Google erlauben inzwischen gezieltes regionales Marketing. Hierbei werden entweder klare regionale Grenzen für Werbeeinträge definiert oder es erfolgt die Auswahl entsprechender Schlagworte für die Schaltung von Werbung bei Suchanfragen.

Zudem bietet die Gestaltung einer eigenen Internetpräsenz bei der Auswahl von Schlagworten die Kombination aus erbrachter Dienstleistung und Ortsnamen, um bei der Kombination der entsprechenden Begrifflichkeiten leicht und mit einer prominenten Suchmaschinenplatzierung gefunden zu werden.

Regionales Marketing mit klassischen Mitteln

Gerade bei Marketing in der Region eines Unternehmens stehen jedoch eher Mittel des klassischen Marketings im Vordergrund. Denn die Wahrnehmung von Kunden beschränkt sich bei weitem nicht nur auf das Internet, sondern ist schwerpunktmäßig von den Eindrücken im Alltagsleben geprägt. Deswegen erreicht regionales Marketing vor Ort, also zum Beispiel in der lokalen Öffentlichkeit oder regionalen Zeitungen und Radiosendern oftmals einen größeren Anteil der gewünschten Zielgruppe.

Regionales Marketing in Printmedien

Fünf Kanäle der klassischen Printmedien sind für das regionale Marketing von Belang:

Regionales Marketing in den Medien

Werbeblöcke in lokalen Radiosendern sind in der Regel erheblich günstiger als entsprechende Werbeplätze in überregionalen Sendern. Nicht nur deswegen sind diese günstigen Werbeplätze für regional orientierte Anbieter entsprechend interessant. Denn auch kleinere Radiostationen werden aufgrund der großen Nähe zum Zielpublikum gerne gehört, erfahren die Hörer doch Wichtiges und Interessantes aus ihrem Umfeld. Dementsprechend ergibt gezieltes Marketing für die eigene Zielgruppe hier besonders viel Sinn. Ähnliches gilt für regionale Fernsehsender, allerdings sind hier die Produktionskosten für einen gelungenen Werbeauftritt erheblich höher. Tipps für Selbstständige um einen kostenlosen Beitrag zu erhalten gibt es hier.

Weitere Möglichkeiten regionalen Marketings

Weitere klassische Maßnahmen im regionalen Umfeld stellen gezielte Marketingmaßnahmen dar, die durch Sponsoring oder Spenden den Bekanntheitsgrad des Unternehmens erhöhen. Neben der Bandenwerbung in Stadien lokaler Sportvereine zählen hierzu auch das Sponsoring von Trikots für Mannschaftssportarten und die Bereitstellung von Waren oder Dienstleistungen für einen guten Zweck. Mit diesen Mitteln bleibt der Name des eigenen Unternehmens dauerhaft bei der Zielgruppe präsent.

Auswahl der passenden Marketing-Maßnahmen

Nicht jede Maßnahme ist für jedes Unternehmen geeignet. Zum einen setzt das eigene Budget hier oftmals deutliche Grenzen, zum anderen gilt es, die Lebenswirklichkeit der Zielgruppe im Auge zu behalten. Deswegen bietet sich beispielsweise das Sponsoring von Sportmannschaften vor allem für alle Unternehmen an, die ein jüngeres oder familienorientiertes Publikum anstreben. Wird ein älteres Publikum angesprochen, sind Veröffentlichungen in der Lokalpresse zumeist zielführender.

Das Budget entscheidet über die Frequenz und den Umfang der Werbemaßnahmen. Kostengünstig sind Flyer-Aktionen oder Sachspenden; Werbung, die ein größeres Publikum über die Medien erreichen soll, erfordert nicht nur mehr Vorbereitung, sondern auch einen deutlich höheren finanziellen Aufwand.