Geschäftsführergehalt

0
915
Geschäftsführergehalt
Wie hoch darf das Geschäftsführergehalt sein?

Das Geschäftsführergehalt ist die Vergütung eines Geschäftsführers für den Einsatz seiner Arbeitskraft im Unternehmen. Damit ist das Geschäftsführergehalt ein wesentlicher Bestandteil des Anstellungsvertrags eines Geschäftsführers. Geschäftsführer erhalten innerhalb eines Unternehmens mit die höchsten Gehälter. Dabei kann das Geschäftsführergehalt abhängig von der Branche, Größe und Art des Unternehmens und des Verantwortungsgrades des einzelnen Geschäftsführers von Unternehmen zu Unternehmen dennoch sehr unterschiedlich ausfallen.

Geschäftsführergehalt GmbH

Wenn die Satzung einer GmbH nicht etwas anderes festlegt, fällt der Anstellungsvertrag und damit letztendlich auch die Festlegung des Entgelts für den Geschäftsführer in den Kompetenzbereich der Gesellschafterversammlung. Wenn ein Geschäftsführer ohne entsprechenden Anstellungsvertrag weisungsgebunden tätig ist, dann fällt seine Vergütung unter die Umsatzsteuerpflicht.

In Hinsicht auf die Bezüge eines Gesellschaftergeschäftsführers gilt das Verbot der verdeckten Rückerstattung von Einlagen.

Das steuerliche Angemessenheitsgebot

Wenn das Gehalt eines Geschäftsführers festgelegt wird, muss das steuerliche Angemessenheitsgebot berücksichtigt werden. Dies gilt vor allem und in erster Linie für Gesellschaftergeschäftsführer. Eine Angemessenheitsgrenze von Seiten des Finanzamts soll verhindern, dass mit hohen oder unangemessenen Vergütungen oder Vergünstigungen eine Gewinnverlagerung von der Gesellschaft hin zum Gesellschaftergeschäftsführer stattfindet. Auf diese Weise wäre es einer GmbH nämlich möglich, an der Gewerbesteuer zu sparen. Zudem soll die Möglichkeit einer verdeckten Gewinnausschüttung durch die Angemessenheitsgrenze unterbunden werden. Die Steuern für eine Gewinnausschüttung fallen in der Regel höher aus als die Einkommenssteuer. Damit würde ein höheres Gehalt anstelle einer Beteiligung am Gewinn des Unternehmens einen steuerlichen Vorteil bedeuten, den das Finanzamt verhindern will.

Es gibt keine absolute Grenze für das Gehalt eines Geschäftsführers. Das Finanzamt beurteilt die Angemessenheit eines Geschäftsführergehalts an bestimmten Faktoren wie der Größe der GmbH im Sinne der Anzahl an Mitarbeitern, am Umsatz und an der Zahl der Geschäftsführer. Auch in welcher Branche ein Unternehmen tätig ist spielt eine Rolle und mögliche Nebentätigkeiten des Geschäftsführers werden ebenso berücksichtigt.

Geschäftsführergehalt festlegen

Für einen Geschäftsführer ist die Vergütung letztendlich an den wirtschaftlichen Möglichkeiten der Gesellschaft und natürlich an der Bereitschaft der Gesellschafterversammlung die Vergütung zu beschließen ausgerichtet. Doch es wurden auch von Seiten der Rechtsprechung generelle Kriterien für das Gehalt eines Gesellschaftergeschäftsführers ausgearbeitet, an denen man sich für die Festlegung eines Geschäftsführergehalts orientieren kann:

  • Art und Umfang der Geschäftsführertätigkeit: Je arbeitsintensiver die Geschäftsführertätigkeit ist und umso mehr Verantwortung ein Geschäftsführer trägt, umso höher kann auch das Gehalt ausfallen.
  • Anzahl der Geschäftsführer: Je mehr Geschäftsführer sich die Verantwortung teilen, umso geringer fällt die Vergütung für die einzelnen Geschäftsführer aus.
  • Eigenkapitalverzinsung und Gewinnteilung: Das Geschäftsführergehalt darf nicht so hoch ausfallen, dass dadurch der Gewinn des Unternehmens zu stark geschmälert wird. Zudem muss eine angemessene Verzinsung des eingesetzten Eigenkapitals gewährleistet werden.
  • Fremdvergleich: Hierfür gibt es zwei Ansätze – den externen und den internen Fremdvergleich. Beim externen Fremdvergleich orientieren sich die Gehälter der Geschäftsführer an Vergleichswerten anderer Unternehmen der Branche. Beim internen Fremdvergleich orientiert man sich an den Gehältern anderer Mitarbeiter mit vergleichbaren Aufgaben und Qualifikationen innerhalb des Unternehmens. Gibt es in einer GmbH neben dem Gesellschaftergeschäftsführer einen Fremdgeschäftsführer, dann ist dessen Gehalt ein wichtiger Orientierungspunkt für das Gehalt des Gesellschaftergeschäftsführers.

Geschäftsführergehalt Gesellschaftergeschäftsführer– Betriebsprüfung

Das Gehalt eines Gesellschaftergeschäftsführers wird im Rahmen von Betriebsprüfungen von Seiten des Finanzamts auf seine Angemessenheit hin untersucht. Um festzustellen, ob ein Geschäftsführergehalt in den Augen des Finanzamts angemessen ist, sollten Unternehmen auch selbst bestimmte Posten der Gesamtbezüge prüfen. Dazu gehören:

  • Das Jahresfestgehalt
  • Urlaubsgeld
  • Weihnachtsgeld
  • Pensionszusage
  • Tantiemen
  • Vergünstigungen
  • Dienstwagen o.ä.

Tantiemen, Einmalzahlungen usw. werden am besten durch den Geschäftsführeranstellungsvertrag geregelt und damit schriftlich festgehalten.

Eine Orientierung über die Angemessenheit eines Geschäftsführergehalts bieten auch Vergütungsstudien mit aktuellen Vergleichszahlen.

Geschäftsführergehalt aktuelle Vergleichszahlen

Jährlich werden verschiedene Studien zu aktuellen Vergleichszahlen für Geschäftsführergehälter durchgeführt, an denen man sich orientieren kann, wenn man wissen möchte, welches Gehalt für die Geschäftsführung eines Unternehmens angemessen ist. Wer Studien zu Rate zieht, um ein Geschäftsführergehalt zu ermitteln oder über die Angemessenheit eines Gehalts oder einer Gehaltsforderung zu entscheiden, sollte darauf achten, dass er eine hinreichend große und seriöse Studie als Anhaltspunkt nutzt. Über die aktuellen Vergleichszahlen zum Geschäftsführergehalt kann man sich beispielsweise bei der BBE media informieren. Die BBE media führt jährlich Befragungen bei GmbH-Geschäftsführern zu ihren Gehältern durch. Die Gehaltsstrukturuntersuchungen der BBE werden auch von der Finanzverwaltung als Vergleichsmaßstab für angemessene Gesellschafter-Geschäftsführergehälter anerkannt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here